Freitag, 29. Mai 2009

gestern abend . . .

hatten wir wieder werkstatt-projekt, will heißen: einmal im monat, an sechs abenden, treffen sich unsere kursteilnehmerinnen mit uns im laden zum gestalten von layouts. wir hatten im vorfeld ein papier-kit mit viel zubehör gepackt, das wir bis zum ende des kurses gut verarbeitet haben werden. susanne und ich geben immer einen sketch oder einen layout-lift vor, mit ein paar abänderungen hier und da und dann wird richtig gearbeitet. es ist immer wieder spannend, wieviele unterschiedliche layouts trotz gleicher vorgabe dabei herauskommen.
grundlage für layout no. 3 war ein lift von einem layout von april foster , und die idee mit kreisen zu arbeiten. ich liebe dieses schema, mit dem sich so herrlich spielen lässt


ihr seht: wir sind jungs-mamas, deshalb viele fußball-layouts


statt neun kreisen, kann man ja auch einmal nur drei nehmen. und dazu mit den spellbinders-nestabilities / large classic inverted scalloped circles / arbeiten - herrlich :)
ich mochte die spellbinder-dies, als ich sie kennengelernt habe, gar nicht, bin überhaupt nicht mit ihnen zurecht gekommen, habe wohl auch etwas falsch mit dem anlegen gemacht. doch jetzt, da ich weiss, wie sie funktionieren, finde ich sie einfach nur klasse - und so viele möglichkeiten tun sich dann auf.

und warum die kreise immer im block anordnen - es geht auch gut durchgemischt (obwohl mir das schon schwer gefallen ist, aber spielen macht spass)


so, und jetzt ran an die "scrap-leichen" - die circle journals. die schaffe ich bis dienstag auch noch :)

Mittwoch, 27. Mai 2009

auszeit . . .

heisst mein layout zur neuen challenge von teena's tipps und passt auch wunderbar zur ankündigung unseres urlaubs:
wir haben in der zeit vom 01.06. bis zum 14.06.2009 die papierwerkstatt geschlossen (bayerische pfingstferien), und sind ab dem 15.06. wieder für euch da.
bis zum 02.06. habe ich noch einiges fertig zu machen (u.a. zwei, nein drei circle journals, die schon seit ewigen zeiten hier bei mir liegen, restleichen aus dem letzten jahr, wie ich zu meiner schande gestehen muss) und ich muss planen, was ich in den urlaub an "arbeit" mitnehme, denn am 27.06. haben wir ja wieder grosses workshop-wochenende in der musikschule.
aber da wir gestern beschlossen haben, nach irland zu fliegen, und nicht mit dem auto zu fahren, werden sich "arbeit" und scrapsachen doch recht reduzieren.




und das reduzieren fällt so schwer, denn es kommen so schöne neue sachen in den laden:
early bird von cosmo cricket ist da, october afternoon hat endlich eine versand-mitteilung verschickt; und wir haben die zwei papierserien von lily bee design bestellt - lecker. schaut euch einmal an, was zum beispiel stephanie howell damit macht - sehr, sehr lecker. und dann steht noch das neue basic grey / june bug / aus (zum glück erst mitte juni, sonst könnte ich mich gar nicht entscheiden).
mal schauen, was ich euch von meinen schätzen noch bis zum 02.06. zeigen kann.

Freitag, 15. Mai 2009

und jetzt zum . . .

roten minialbum vom wochenende - ein album mit stoffcover. zwischen rotem stoff aussen und hellem stoff innen haben wir ein vlies aufgebügelt, so dass das cover schön weich und anschmiegsam geworden ist - ein richtiger handschmeichler. der stoffbezogene knopf von jutta, unserer knopf-fachfrau, rundet das cover so schön ab - es braucht gar nicht mehr mehr (witzige satzkombi)
das innenteil des minialbums ist wieder einmal gefaltet - mit diversen taschen (auch mit dem beflockten papier, an dem wir im moment einfach nicht vorbeikommen) - und dann mit einem faden zusammengehalten. am rücken des covers haben wir dafür zwei nieten eingeschlagen.



auch hier haben wir wieder gestanzt, auf papier genäht und gerubbelt (die braunen rub-ons von pink paislee machten genauso freude wie die türkisfarbenen vom reiseordner)





es fehlt noch ein bisschen text auf den seiten - kommt noch.





ich habe auch einen neuen lieblingsstanzer von fiskars, den apron lace border punch, mit dem halbmond, damit habe ich fast jede seite verziert. und die stickers von jenni bowlin liebe ich einfach.








das leporello habe ich euch ja schon in einem früheren post gezeigt.
weil so viele nachgefragt haben:
wir verkaufen das wochenend-kit nur komplett für alle drei objekte, mit drei arbeitsanleitungen und üppigem material für 85.00 euro (versandkosten übernehmen wir).

Donnerstag, 14. Mai 2009

jetzt kommen sie . . .

die bilder zum reise-tagebuch-ordner vom wochenende - zum thema stoff und papier.
wir haben hier graupappe mit stoff bezogen; ein stoff-rücken ist so eine schöne alternative zum selbstklebenden leinen.
die teilnehmerinnen hatten die wahl zwischen mehr punkten und blumen-rücken (hier gab es noch eine andere blumen-variante) und mehr blumen und pünktchen-rücken - hier zwei beispiele:



dann waren drei tags zu machen:
stempeln auf papier, stoff ankleben und umnähen
stempeln auf stoff, auf einen graupappe-coaster (gewellte graupappe von maya road) zusammen mit einem stückchen papier nähen
stempeln auf stoff, ein stückchen stoff anhängen und das ganze auf stoff aufnähen




der schöne route-stempel von teresa collins war bestandteil des workshop-kits, mit weiteren, wunderschönen tc-stempel konnte man zum beispiel die tagebuch-seiten bestempeln. ich habe für meine seiten nur die hälfte aufgestempelt, oft einen sticker aufgeklebt und dann meine erinnerungen an die tage auf kreta aufgeschrieben
diese schwarz-türkisfarbenen rub-ons von pink paislee waren eine tolle ergänzung zum stempeln. den bogen habe ich ganz verbraten :)


die innenseiten haben das format 5 x 8 inches oder 12.5 x 20.5 cm. aus den reststreifen konnten filefolders ausgestanzt werden, wiederum bestempeln und zum beispiel mit den alphabet-stickern (fabric von american crafts) schmücken



ein bogen jenni-bowlin-papier wurde zu einem umschlag gefaltet - und dann wieder bestempelt. die stempel ziehen sich wie ein roter faden durch das ganze album und zeigen so immer einen neuen tag.


stempel und rub-ons ergänzen sich super


stempel und fabric-sticker von american crafts auch.



auf helles papier gestempelt, dann etwas zugeschnitten und auf ein gestanztes papier geklebt (die die-form ist von paper memories, babenhausen)





das graue gestanzte teilchen ist mit den neuen spellbinders gemacht


ich habe wenig text auf meinen seiten, denn der text steht auf den hellen tagebuch-seiten




ganz schön viele bilder - von 10 tagen urlaub auf kreta letztes jahr.

fünf kits haben wir noch übrig, wenn interesse besteht, bitte melden

Montag, 11. Mai 2009

was für ein wochenende . . .

als veranstalter zu sagen, das wochenende war grossartig und wunderschön, ist immer ein bisschen heikel, klingt immer ein bisschen nach selbstlob - aber da es halt einfach grossartig und wunderschön war, sagen wir es hier gaaanz laut:
es war g . . . ;) und ihr wart toll.
irgendwie hat alles gepasst: die sehr, sehr lieben und netten und angenehmen teilnehmerinnen, von denen viele schon so 'was wie freunde sind, das seminarzentrum mit seinen mitarbeitern, die uns so wunderbar umsorgt und verwöhnt haben, das wetter, die gespräche und vor allem die zeit, die wir uns nehmen konnten, einander besser kennenzulernen.
die kurse waren lang und wir haben euch ganz schön gefordert - aber das habt ihr doch auch von uns erwartet, oder? und die kopfschmerzen sind spätestens übermorgen wieder weg :) und ihr habt eine wiederholung im nächsten jahr gewünscht - ein grösseres lob konntet ihr uns nicht machen. wir verneigen uns und sagen d.a.n.k.e. - ihr seid großartig und wunderbar.
und danke an annika für das kleine und feine, eben annika-mässige make-and-take am abend, das die veranstaltung so gelungen abgerundet hat.

meine bilder vom wochenende habe ich rechts im picasa-webalbum eingestellt. annika hat noch ein paar gruppenfotos mehr (die no. 3 ist wirklich unschlagbar), und wer von euch photos hat, die ich zeigen darf, immer her damit.

hier also auch noch eines von den tausenden von gruppenbildern, die am sonntag gemacht worden sind. wer hat eigentlich das süsse bild von maite, annikas tochter, mit der kamera?




sobald wir im laden wieder alles aufgeräumt haben und wir wieder ein bisschen land sehen, zeige ich viele, viele bilder von unseren projekten, versprochen.

Freitag, 8. Mai 2009

das genähte mini . . .

zeige ich euch am montag - mit gaaanz vielen bildern.
jetzt sind wir auf dem weg nach rückersbach.

Donnerstag, 7. Mai 2009

no. 2 leporello . . .


die idee dazu ist von emily falconbridge, die ein ähnliches leporello im letzten ali-edwards-buch sharing your story zeigt: einzelne photokarton-stücke werden mit angenähten stoffstreifen zusammengehalten. um das leporello ein wenig stabiler zu machen, haben wir als cover zwei graupappe-deckel mit naturpapier bezogen und das innenteil eingeklebt. der stoff, den wir verwenden, ist von tilda (anmerkung: gibt es auch bei uns im laden :)


Mittwoch, 6. Mai 2009

sneak no. 1
teile des reise-tagebuch-photoalbum-ordners -

stoff kleben
stoff nähen
stoff bestempeln
und noch einiges mehr





p.s. an die teilnehmerinnen: ich habe die stecknadeln in unserer info-mail vergessen ;)
p.s.s. was auch noch ganz hilfreich sein könnte, das wäre ein rollenschneider für den stoff (nur wer hat)

Sonntag, 3. Mai 2009

wir haben uns . . .

ganz schön rar gemacht hier auf unserem blog. es geht uns aber gut - und wir stecken mitten in den vorbereitungen für rückersbach, für unser workshop-wochenende am 09. und 10. mai, zum thema stoff und papier. soll ich euch mal was zeigen? mach ich - ich bin nämlich mächtig stolz auf unsere projekte.

zuvor aber ein paar bilder von der kommunionsfeier von unserem nicolas - die letzte im hause wenzel. und sie war so schön: lauter nette gäste, tolles wetter, tolles essen und ein gutgelauntes kommunionskind.

sonntagmorgen, der docht der kerze wird vor dem gottesdienst angebrannt, damit sie dann an der osterkerze problemlos entzündet werden kann. langsam trudeln alle kinder ein, alle doch schon sehr aufgeregt. die mädchen sehen ja ganz reizend aus und die jungs schon so erwachsen.





der gottesdienst ist um, die kinder treffen sich auf dem kirchplatz mit ihren familien, verwandten und freunden.

oma rückt die krawatte wieder gerade. ihr geht es übrigens soweit gut: sie ist operiert, der krebstumor entfernt und sie hat noch einige bestrahlungstermine - dann hoffen wir, dass alles überstanden ist und sie in ihr "altes" leben zurückkehrt.




mit opa anstossen auf ein schönes fest und mit mama und papa aufs köstliche essen warten





ganz gelöst nach dem dankgottesdienst am montag




und dann durfte nicolas ein geschenk von uns einlösen - fahrt zum kletterwald nach heigenbrücken. ich muss gestehen, ich war nicht so mutig wie meine männer und habe das ganze erst einmal von unten betrachtet - respekt, wie sie die aufgaben gelöst haben. irgendwann traue ich mich das auch einmal, bestimmt







geschafft und müde, aber glücklich und stolz, den inneren schweinehund überwunden zu haben. und das nächste mal muss ich wohl auch